Wasseraufbereitung für Werkzeugbau + Drahterosion



VE-Wasseraufbereitung im Werkzeugbau / Drahterodierbereich

Einsatzgebiete:

  • Drahterodiermaschinen

Der Nutzen auf einen Blick

  • Konstante hohe Wasserqualität des Dielektrikums (Erodierwasser) im Schruppschnitt und Schlichten
  • Sehr geringer Wasserverbrauch durch kontinuierliche Aufbereitung und Kreislaufführung des Erodierwassers
  • Einfacher und unkomplizierter Anschluss an vorhandene Drahterodiermaschine (Schlauch + 230V Stromversorgung)

Die Wiederverwendung von Prozesswasser ist auch im Werkzeugbau sinnvoll. Hier wird insbesondere beim Drahterodieren vollentsalztes Wasser als Dielektrikum benötigt. Dieses reichert sich während des Erodierens mit Verunreinigungen wie Metallen und Salzen an, welche unerwünschte Nebeneffekte mit sich bringen.

Die von GROSS Wassertechnik entwickelten Anlagen entfernen diese Störstoffe und bereiten das Erodierwasser kontinuierlich auf, sodass der Wasserverbrauch auf ein Minimum reduziert wird. Zusätzlich sorgt die durchgehende Aufbereitung für eine konstant hohe Wasserqualität. Bei den hochwertigen Anwendungen des Drahterodierens verwenden wir ausschließlich Frischharze, da diese zu besten Standzeiten und Qualitäten führen. Alle Anlagen sind auf Rollen montiert und somit mobil einsetzbar und sehr schnell und einfach an die Drahterodiermaschinen anschließbar. Ist die Kapazität der Austauscherpatronen erschöpft, können diese einfach extern bei uns regeneriert und gegen frische Patronen ersetzt werden.

Ausführungen und Eigenschaften

  • Kompakte Anlage auf Rollen
  • Anlagenleistung von 1.800 L/h
  • Leitfähigkeiten von 1 µS/cm je nach Anforderungen erreichbar
  • Leitfähigkeitsüberwachung und Anzeige (0-20 µS/cm)
  • Mit 2 – 3 Austauscherpatronen bestückbar
  • Filtration über Kerzenfilter als Schlussfiltration zur Verhinderung von Harzdurchbruch

Vorteile der Anlage

  • Kontinuierlich hohe Wasserqualität des Dielektrikums (Erodierwasser)
  • Hohe Standzeiten der Harze durch Tandemführung
  • Harzkapazität vollständig ausnutzbar
  • Dauerhafte Überwachung der Leitfähigkeit des Erodierwassers
  • Geringer Platzbedarf und einfache Installation
  • Bedienerfreundliche und einfache Anlagentechnik
  • Schneller und einfacher Wechsel der beladenen Austauscherpatronen

Material

  • Gestelle aus pulverbeschichtetem Stahl bzw. aus PE-blau
  • Rohrleitungsmaterial von namenhaften Herstellern (GF) in den Ausführungen PVC-U, PVC-C, PP, PE oder PVDF
  • Anbindung über Gardena, CPC-Schnellkupplungen oder Schlauchtülle möglich
Anlage zur Wasseraufbereitung an Startlochbohrmaschinen Typ: GW-RD5
Anlage zur Wasseraufbereitung an Erodiermaschinen GW 1800MB